Blumenschein Modellequipment

Pressemeldung von Blumenschein Modellequipment

FanAir April 2009

FanAir-Antriebs-Aufsätze


Um einen Großsegler bodenstartfähig zu machen, werden von bereits zahlreichen Herstellern mehr oder weniger teure Klapptriebwerke angeboten.
Klapptriebwerke erfordern einen nicht geringen Bauaufwand, will man seinen Segler z.B. nachträglich damit ausrüsten. Sinnvolle und optisch gelungene Alternativen, die zudem noch außerordentlich günstig angeboten werden, sind die FanAir-Antriebs-Aufsätze von Blumenschein Modellequipment, die auch im Vertrieb von Paritech gehandelt werden. Ein aerodynamisch profilierter Pylonträger aus GFK trägt, wie der Name schon sagt, den formschönen GFK-Pylon mit dem eingebauten Motor. Eine Klappluftschraube, in einer Alu-Blattaufnahme gelagert, wird mittels speziellen Federn im Gleitflug zum Zusammenklappen gezwungen. Im Träger findet, sofern man will, der Regler Platz. Gehalten wird das ganze System vom Flächenstahl im Rumpf, und zwar so, dass der Pylonträger einfach auf den Flächenstahl aufgesteckt wird. Eine passende Öffnung im Rumpf muss natürlich vorher mittels einer beiliegenden Schablone ausgefräst werden, was aber einem geübten Modellbauer keine Schwierigkeiten bereitet.

Es werden zwei Versionen angeboten: Der FanAir 300 ist konzipiert für Modelle im Maßstab 1:3 und Abfluggewichten von 8 - 14 kg. Seine Energie bezieht er idealerweise aus 8s Lipo-Akkus.

Der FanAir 200 schafft mit 5s Lipos spielend Modelle in den Maßstäben 1:4 - 1:3,5 und Abfluggewichten von 5 - 9 kg.

Das Mehrgewicht tut der Flugleistung bei der verwendeten Dimensionierung der Antriebskonzepte keinen Abbruch. Die meisten Modelle vertragen eine ganze Menge an Mehrgewicht und die Erfahrung zeigt, dass auch das Ansprechen auf Thermik bei einer etwas höheren Grundgeschwindigkeit durchaus besser sein kann.

Die FanAir-Antriebe erweisen sich als die kostengünstige Alternative zu teuren Klapptriebwerken und sind schon ab 298,- € zu haben.

Im Lieferumfang sind der profilierte GFK-Pylonträger, das 2-teilige Pylongehäuse mit eingeklebtem Motorträger, der Antriebsmotor (FanAir 300: Motor 2590 W, 290 Umin/V, 60-90 A; FanAir 200: Motor 1300 W, 400 Umin/V, 50-70 A), Spinner, 3-Blatt bzw. 2-Blatt-Klappluftschraube mit Alu-Blattaufnahme, ein kompletter Befestigungsspantensatz und Madenschrauben zur Befestigung des Pylons auf dem Träger.

So erhält man mit wenig Bauaufwand eine funktionierende Aufstiegshilfe.

Preis: ab 298,- €

Startwagen


Als weitere Neuheit und Ergänzung zum FanAir-Antrieb bietet die Firma nun auch einen patenten Startwagen an, der für alle, die Probleme beim Bodenstart haben, von Interesse sein wird.
Schleppstarts gelingen immer. Elektrifizierte Groß- und Zwecksegler mit großer Latte in der Rumpfnase starten problemlos, ohne die Gefahr der Bodenberührung, ohne die Gefahr, die von einem schlechten Wurf (oder Werfer) ausgeht. Ein Einziehfahrwerk ist damit auch nicht mehr zwingend. Durch die weit auseinander liegende Auflagefläche, deren Bügel mit einem rutschhemmenden Gummiprofil versehen sind, liegt der Segler fest und sicher auf. Vier Leichtlaufräder sorgen für einen sauberen Geradeauslauf. Der eingestellte Anstellwinkel bringt schnell genügend Auftrieb am Flügel.

Das Fahrgestell besteht aus Edelstahl, ist rostfrei, und durch die filigrane Konstruktion absolut unempfindlich gegen Seitenwind. Die maximale Tragkraft gibt der Hersteller mit 20 kg an. Geliefert wird der Startwagen im fertigen Zustand; es müssen lediglich die beiliegenden Räder auf die Achsen gesteckt und mit Sprengringen gesichert werden.
Eine gelungene Lösung, die bei so manchem Verein viele Freunde finden wird.

Preis: 120,- €

Kontakt

Blumenschein Modellequipment
Rosenstr. 42
73650 Winterbach
E-Mail: info@fan-air.de
Internet:
www.blumenschein-modellequipment.de
www.fan-air.de

Stand: 31.03.2009